Die wichtigsten Ursachen für Rückenschmerzen

Mehr als jeder Dritte leidet im Laufe seines Lebens an Rückenschmerzen. In vielen Fällen treten sie sogar mehrfach auf oder schlagen eine chronische Entwicklung ein. Dabei sind die Ursachen für die Beschwerden vielfältig und oft gar nicht konkret zu bestimmen. Welche verschiedenen Gründe für Rückenschmerzen infrage kommen, kannst Du im Folgenden nachlesen.

frau mit Rückenschmerzen hält mit beiden händen ursache in rot markeirt

Erkrankungen

Rückenschmerzen können das Symptom einer zugrundeliegenden Erkrankung sein. Eine Krankheit, bei der Rückenschmerzen so gut wie immer auftreten, ist das ISG-Syndrom. Hierbei handelt es sich um ein entzündliches Verkanten der Gelenkflächen des Beckens, welches beispielsweise durch Fehlbelastungen ausgelöst wird.

Weiterhin leiden viele Menschen mit dem Krankheitsbild der Osteoporose an Rückenschmerzen, verursacht durch Einbrüche der Wirbelkörper. Ebenfalls kommen verschiedene Erkrankungen der Lunge, des Herzkörpers, der Nieren oder anderen Organen als Ursache für die Rückenschmerzen infrage. Ebenso fast alle Tumorarten. Eine häufig vorkommende Erkrankung, die zu Rückenbeschwerden führt, ist Morbus Bechterew, die mit Entzündungen der Beckenfugen einhergeht und genetisch bedingt ist.

Liegt eine ernsthafte Erkrankung vor, sind die Rückenschmerzen lediglich als Begleitsymptom zu betrachten. Oftmals führt eine Behandlung der Grunderkrankung auch zu einer Verbesserung der Beschwerden. Dennoch können in vielen Fällen verschiedene Rückenübungen und Schmerzmedikamente die Schmerzen lindern und so die Lebensqualität der Patienten verbessern.

Verletzungen

Auch Unfälle oder Sportverletzungen können Schäden verursachen, die sich letztendlich unter anderem in Form von Rückenschmerzen bemerkbar machen. Das trifft beispielsweise zu, wenn es durch einen Sturz zu einer Prellung im Bereich des Rückens oder der Schultern kommt, wodurch ein Teil der Muskulatur gequetscht wird. Auch eine Zerrung kann schmerzhaft sein, da hier kleine Risse in Sehnen oder Muskeln entstehen. Besonders unangenehm ist ein Schleudertrauma, bei dem die Halswirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen wird und einer Zerrung oder auch einer Stauchung unterliegt. Ein Schleudertrauma kommt besonders häufig bei Verkehrsunfällen vor, wenn die Halswirbelsäule sehr plötzlich nach hinten oder vorne gezogen wird. Neben Rücken- und Nackenschmerzen und einer eingeschränkten Bewegungsfreiheit sind bei Schleudertraumata auch Symptome wie Übelkeit und Kopfschmerzen üblich.

Angeborene Fehlbildungen

Besonders, wenn schon junge Menschen mit Rückenschmerzen zu kämpfen haben, liegt eine angeborene Fehlbildung oder Erkrankung der Wirbelsäule vor. Möglich ist beispielsweise Morbus Scheuermann, eine Wachstumsstörung der Wirbel, die zu starken Verformungen führen kann und sich oft erst in der Jugend bemerkbar macht. Eine andere angeborene Fehlbildung ist die Skoliose. Hierbei handelt es sich um eine Seitabweichung der Wirbelsäule, die jedoch bei leichten Formen durch ein Korsett wieder korrigiert werden kann.

Muskelverspannungen, Blockaden und Bandscheibenvorfälle

Es gibt einige Ursachen für Rückenschmerzen, die in der Regel in zu wenig Sport und einer falschen Körperhaltung begründet sind. Wenn bestimmte Muskelpartien durch eine Fehlhaltung oder Ähnliches kaum beansprucht werden, verkürzen sie sich. Durch die Rückbildung werden die Muskeln in dem Bereich auch schlechter durchblutet und verspannen sich so, was sich schmerzhaft für den Betroffenen äußern kann. In manchen Fällen münden Muskelverspannungen auch in einem Hexenschuss, bei dem Nerven plötzlich eingeklemmt oder eingeengt werden, sodass ein sehr starker und stechender Schmerz entsteht.

Etwas Vergleichbares passiert bei einem Bandscheibenvorfall. Auch hier werden Nerven am Rücken eingeklemmt, weil der Kern einer Bandscheibe nach außen rutscht. Ein Bandscheibenvorfall ist in vielen Fällen eine Verschleißerscheinung, die im höheren Alter auftritt. Das Risiko dafür wird jedoch durch eine schlechte Haltung und jahrelanger körperlich schwerer Arbeit erhöht.

Unspezifische Rückenschmerzen

Wenn die Ursachen für die Rückenschmerzen eines Patienten nicht eindeutig ermittelt werden können, dann spricht der Mediziner von unspezifischen Rückenschmerzen. Tatsächlich fallen sogar die überwiegende Mehrheit aller auftretenden Fälle in die Kategorie der unspezifischen Rückenschmerzen. In der Regel handelt es sich hierbei um vorübergehende Beschwerden, die nicht behandelt werden müssen.

Allerdings besteht bei unspezifischen Rückenschmerzen immer ein kleines Risiko für eine Chronifizierung. Daher ist es wichtig, dass Du im Falle von unspezifischen Rückenschmerzen Deine täglichen Verhaltensweisen genau beobachtest und Faktoren vermeidest, die die Schmerzen potentiell verschlimmern können.

Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Stress, Übergewicht oder der erhöhte Konsum von Alkohol und Zigaretten. Therapieangebote wie die Rückenschule, Yoga, Pilates oder ähnliche Aktivitäten können einer chronischen Entwicklung Deiner Rückenschmerzen ebenso nachweislich entgegen wirken.

Psychische Ursachen und ungesunder Lebenswandel

frau im bett streckt sich ohne rückenschmerzenOftmals entstehen Rückenschmerzen als Resultat einer langjährigen bewegungsarmen Lebensweise und suboptimalen psychosozialen Bedingungen. Diverse Studien konnten belegen, dass Menschen mit niedrigem Sozialstatus und stressigen, unerfüllten Berufen wesentlich häufiger unter Rückenschmerzen leiden als generell eher zufriedene Personen.

Als Behandlungsmethode zur Linderung eines Rückenproblems werden daher auch Psychotherapien eingesetzt. Außerdem spielt die gesamte Beschaffenheit und Belastbarkeit des Körpers eine übergeordnete Rolle bei der Entwicklung von unspezifischen Rückenschmerzen. Nicht nur eine regelmäßige Bewegung und das Halten des Normalgewichts sind zuträglich für einen gesunden und schmerzfreien Rücken, sondern auch die ganzheitliche Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen.

Zu einer rückenfreundlichen Ernährung gehören unter anderem die Vitamine C, D und E sowie Kalzium, Fluorid und Zink. Ebenfalls solltest Du immer ausreichend Flüssigkeit zu Dir nehmen.

Um mehr über die Behandlungsmöglichkeiten von Rückenschmerzen zu erfahren, solltest Du einen Blick in unser eBook werfen.

Weitere Blogbeiträge:

Muskulöser Mann von Muskelaufbau-Programm

Systematisch gegen
Deine Rückenschmerzen!

www.rueckenschmerzen-system.de

© 2020