Ursachen und Behandlungsmethoden von Rückenschmerzen im unteren Rücken

Bei dem größten Teil der Betroffenen von Rückenschmerzen liegen die Beschwerden im unteren Bereich des Rückens. Das liegt vor allem daran, dass die Lendenwirbelsäule deutlich anfälliger für Verletzungen aller Art ist als etwa die Hals- oder Brustwirbelsäule. Im folgenden Beitrag kannst Du nachlesen, was die Schmerzen im unteren Rückenbereich verursachen kann, welche Behandlungsmöglichkeiten sich ergeben und wie Du den Schmerzen vorbeugen kannst.

nahaufnahme junge frau im Park hat Rückenschmerzen unterer Rücken

Durch welche Symptome äußert sich eine Lumbago?

Schmerzen im unteren Rücken werden auch Lumbago oder Hexenschuss genannt. Liegen die Schmerzen unterhalb der Lendenwirbelsäule im Bereich des Gesäßes, handelt es sich um so bezeichnete Kreuzschmerzen, da das Kreuzbein beteiligt ist. Die Symptome der Rückenschmerzen im unteren Rücken können sich je nach Ursache unterscheiden.

Ein Blockade äußert sich beispielsweise durch einen als bohrend oder stechend beschriebenen Schmerz. Die Bewegungsfreiheit ist zudem stark eingeschränkt und die Beschwerden verstärken sich bei einer geraden Ausrichtung der Wirbelsäule. Unter Umständen strahlen die Schmerzen auf die Beine aus oder beschränken sich nur auf die Gelenke.

Welche Ursachen spielen bei Schmerzen im unteren Rücken eine Rolle?

Oft sind vergleichsweise harmlose Ursachen für ein Rückenleiden in der Gegend der Lendenwirbelsäule verantwortlich. In aller Regel handelt es sich um ein Beschwerdebild, das durch alterbedingten Verschleiß, jahrelangen Bewegungsmangel oder einer ungesunden Körperhaltung entsteht. Klimabedingungen, die Kälte und Nässe aufweisen sowie psychische Faktoren begünstigen die Entwicklung eines Rückenleidens.

Eine Schwächung der Rückenmuskulatur sorgt dafür, dass der gesamte Rückenapparat nicht so funktioniert, wie er soll. Die Muskeln sind verkürzt und verhärten sich, die Bänder sind strapaziert und die Nervenfasen gereizt. Eine plötzlich Bewegung kann durch die Gegebenheit dieser Bedingungen zu einer spontanen Blockade führen, die sich für den Betroffenen schmerzhaft äußert.

In anderen Fällen führen spezifische Ursachen zu Schmerzen im unteren Rücken. Infrage kommen beispielsweise Tumore, verschiedene Infektionskrankheiten, Entzündungen oder ein Bandscheibenvorfall. Ebenso können die Schmerzen durch Verletzungen der Wirbelsäule, des Kreuzbeins oder des Steißbeins bedingt sein.

Auch eine angeborene Fehlstellung oder Knochenerkrankung kann zu Rückenschmerzen führen. Im Alter häufen sich Schmerzen im unteren Rücken, da sich Erkrankungen wie Arthritis oder Osteoporose negativ auf die Gesundheit des Rückenapparats auswirken.

Besonders häufig sind Lendenschmerzen und Kreuzschmerzen während der Schwangerschaft. Durch das erhöhte Gewicht werden die Muskeln im Bereich des unteren Rückens überlastet und die Bänder überdehnt, was dann die Schmerzen verursacht. Mehr als zwei Drittel aller Schwangeren leiden unter diesen Beschwerden, die meist ab dem zweiten Trimester auftreten.

Wie werden Schmerzen im unteren Rücken behandelt?

Sind die Rückenschmerzen unspezifischer Art und gibt es also keine konkrete Ursache, sind die Beschwerden oftmals nicht behandlungsbedürftig. Dennoch sind spezielle Rückenübungen, ein körperlich aktiverer Alltag, Wärmebehandlungen und die Reduktion von Stress nützliche Maßnahmen zur Verringerung von akuten Rückenschmerzen.

In einigen Fällen verschreibt der Arzt auch Physiotherapien oder professionelle Massagen, die auf kurze und lange Sicht bei Rückenschmerzen Abhilfe schaffen können. Nur selten werden Schmerzmittel oder Operationen durchgeführt.

Bei akuten Schmerzen durch eine plötzliche Blockade oder einen Bandscheibenvorfall wird zunächst auch Bettruhe verordnet. Diese soll jedoch nur für maximal zwei Tage eingehalten werden, um den Rückenapparat nach einer schwerwiegenden Nervenreizung zu schonen. Danach ist es wichtig, dass Du Dich wieder möglichst normal bewegst, da Schonhaltungen die Rückenschmerzen intensivieren oder sogar chronifizieren können.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

junge frau im Bett hält sich den unteren Rücken LumbagoBei einer Lumbago ist es zunächst nicht unbedingt nötig, einen Arzt zu kontaktieren, da die Schmerzen in der Regel von allein wieder verschwinden. Sollten die Beschwerden jedoch länger als zwei oder drei Tage anhalten oder sehr stark sein, kann eine ärztliche Untersuchung zur genauen Abklärung erforderlich sein.

Durch eine Röntgenuntersuchung oder ein MRT könnte ein Mediziner unter Umständen eine behandlungsbedürftige Ursache für Deine Rückenschmerzen feststellen. Außerdem kann ein Arzt Soforthilfe in Form von Schmerzmedikamenten leisten.

Insbesondere solltest Du ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, wenn weitere Symptome wie Fieber, Schüttelfrost oder Taubheitsgefühle Deine Rückenschmerzen im unteren Rücken begleiten. Bei einem generellen Krankheitsgefühl könnten die Rückenschmerzen ein Erstsymptom einer zugrundeliegenden Entzündung oder Infektion eines Organs oder eines Gewebes an der Wirbelsäule sein.

Kommen körperliche Schwäche und beispielsweise auch ein nicht erklärbarer Gewichtsverlust hinzu, könnte das auf einen Tumor in der Nähe der Wirbelsäule hinweisen. Aufmerksam werden solltest Du weiterhin, wenn Du Probleme beim Wasserlassen oder beim Stuhlgang hast. Gib sämtliche registrierte Begleitsymptome unbedingt an, wenn Du eine ärztliche Untersuchung durchführen lässt.

Wie kann ich Rückenschmerzen im unteren Rücken vorbeugen?

Da es sich bei der Entwicklung von Rückenschmerzen im unteren Rücken oftmals um erworbene Beschwerden handelt, kann das Risiko dafür durch einen verbesserten Lebenswandel verringert werden. Folgende Tipps und Tricks solltest Du einhalten, um ein Lumbago möglichst zu vermeiden:

  • Regelmäßige körperliche Aktivitäten
  • Vermeidung von akuter Belastung durch schweres Heben oder körperlich schwerer Arbeit
  • Normalgewicht halten
  • Reduktion von Stress und psychischer Belastung
  • Gezielte Entspannungsübungen erlernen
  • Richtiges Bücken, Heben und Tragen erlernen
  • Körperhaltung verbessern und stundenlanges Sitzen am Stück vermeiden

Weitere Blogbeiträge:

Muskulöser Mann von Muskelaufbau-Programm

Systematisch gegen
Deine Rückenschmerzen!

www.rueckenschmerzen-system.de

© 2020