Rückenschmerzen im Lendenwirbel: Die wichtigsten Ursachen, Symptome und Therapieansätze

Ist ein Patient von Schmerzen im unteren Bereich des Rückens betroffen, ist oftmals die Lendenwirbelsäule involviert. Der Abschnitt der Lendenwirbelsäule besteht aus fünf Wirbeln und befindet sich zwischen den Brustwirbeln und dem Kreuzbein. In diesem Beitrag kannst Du nachlesen, was für Ursachen zu Schmerzen an der Lendenwirbelsäule führen, welche Art von Beschwerden auftreten und wie sich die Symptome behandeln lassen.

3D Veranschaulichung Rückenschmerzen im Lendenwirbel Bereich

Welche häufigen Ursachen können zu Rückenschmerzen im Lendenwirbel führen?

Leidest Du unter Rückenbeschwerden im Lendenbereich, kommen verschiedene Ursachen und Auslöser für die Schmerzen infrage. Im Gegensatz zur Hals- oder Brustwirbelsäule ist die Lendenwirbelsäule zum einen viel anfälliger für Verletzungen. Hier können zum Beispiel Knochenbrüche oder Beschädigungen der Muskeln, Bänder oder Nerven schmerzhafte Folgen mit sich bringen.

Darüber hinaus sind häufig auch Bandscheibenvorfälle für Rückenbeschwerden im Lendenbereich verantwortlich. Etwa 90 % aller Bandscheibenvorfälle treten an der Lendenwirbelsäule auf, weil diese die Hauptlast unseres Körpers trägt. Sie werden in der Regel durch jahrelange Überbelastung, falsches Heben und eine schlechte Haltung begünstigt. Die Schmerzen entstehen dadurch, dass die Bandscheibe nach vorne rutscht und dabei Druck auf einen oder mehrere Nerven ausübt.

Außerdem können Muskelverspannungen im Bereich der Bauchmuskeln oder des Hüftbeugemuskels zu Rückenschmerzen im unteren Rücken führen. Daraus resultierende Beschwerden werden durch die Einnahme einer Schonhaltung nur noch gravierender, sodass diese von dem Patienten vermieden werden sollte.

Welche Krankheitsbilder kommen bei Schmerzen im Lendenbereich noch infrage?

Neben den allgemeinen Ursachen der muskulären Verspannungen, Bandscheibenvorfällen und Verletzungen an der Lendenwirbelsäule, von denen in den meisten Fällen eine zutrifft, gibt es auch ein paar speziellere und seltenere Krankheitsbilder, die ähnliche Symptome hervorrufen. Dazu gehört beispielsweise die Arthrose. Hierbei handelt es sich um einen chronischen Gelenkverschleiß, der meist erst im höheren Alter auftritt und auch mit Müdigkeit und erhöhtem Schwitzen einhergeht. Zu den Hauptsymptomen gehört aber eben auch der Belastungsschmerz, der sich auch im unteren Rücken bemerkbar machen kann, aber nicht unbedingt muss.

Eine andere mögliche Grunderkrankung, die für die Rückenschmerzen verantwortlich sein kann, ist das Facettensyndrom, bei dem die Wirbelgelenke betroffen sind. Die durch abgenutzte Facettengelenke verursachten Schmerzen lassen sich meist im Bereich der Lendenwirbelsäule lokalisieren, können aber auch in das Gesäß oder die unteren Extremitäten ausstrahlen.

Leidet ein Patient an Wirbelgleiten, kommt es zu erhöhten Spannungen an den Faszien und Muskeln in der Nähe der Lendenwirbelsäule. Hierbei rutschen einzelne Wirbel nach vorne, nach hinten oder zur Seite, was die Schmerzen verursacht. Wirbelgleiten kann unter anderem durch Unfälle oder Knochenerkrankungen ausgelöst werden.

Welche Art von Schmerzen treten bei Beschwerden an der Lendenwirbelsäule auf?

Wie genau sich die Schmerzen anfühlen, ist sowohl individuell unterschiedlich als auch von der jeweiligen Ursache abhängig, die zu den Schmerzen führt. Oftmals sind die Beschwerden bewegungsabhängig und werden als stechend empfunden. Ebenso möglich ist ein gewisses „Durchbrechgefühl“ der Lendenwirbelsäule. Die Schmerzen verschlimmern sich meist beim Vorbeugen oder Zurücklehnen, während Liegen oder Stehen Erleichterung verschafft. In einigen Fällen treten die Beschwerden auch im Sitzen auf, was auf einen Bandscheibenvorfall oder auf das Facettensyndrom hinweist. Häufig kann es im Rahmen von Schmerzen im unteren Rückenbereich zu einem Unvermögen kommen, sich aus einer gebückten Haltung schnell wieder in die Aufrechte zu bringen.

Wie wird die Diagnose bei Rückenschmerzen im Lendenwirbel gestellt?

Bei einem Arztbesuch erfolgt zunächst eine Anamnese, in der die Symptome und der Verlauf der Schmerzen durch den Patienten beschrieben werden. Dann werden die schmerzenden Muskelpartien des Bauches, des Gesäßes oder der Hüftbeugemuskeln sorgfältig ausgetestet. In den meisten Fällen kann an diesem Punkt schon herausgearbeitet werden, dass es sich um muskuläre Verspannungen, einen Hexenschuss oder Ähnliches handelt und es bedarf keiner weiteren Untersuchungen. Für die Feststellung von Verschiebungen, Wirbelbrüchen, Bandscheibenvorfällen und anderen Ursachen für die Schmerzen werden aber auch zur genaueren Abklärung Röntgen- oder MRT-Untersuchungen eingesetzt.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Arzt Frau untersucht Röntgenbild LendenwirbelDie Behandlungsmethode hängt immer auch von der Ursache der Schmerzen im Lendenwirbel ab. Im Falle eines Bandscheibenvorfalls, einer Muskelverspannung oder anderen akuten Beschwerden reicht eine Wärmebehandlung und die Vermeidung einer Schonhaltung oft aus. Gehen die Schmerzen auch nach ein paar Tagen nicht weg oder verschlimmern sich, solltest Du einen Arzt zurate ziehen. Zur weiteren Behandlung kommen beispielsweise Massagen oder Physiotherapie infrage. In schwereren Fällen müssen schmerzstillende Medikamente und Operationen eingesetzt werden, um Erleichterung zu schaffen.

Wie ist die Prognose bei Schmerzen im unteren Rückenbereich?

Schmerzen in der Lendengegend können immer wieder im Laufe des Lebens auftreten, wenn die betreffenden Muskelgruppen nicht dauerhaft und regelmäßig trainiert werden. Außerdem verschlechtern Übergewicht, schlechte Ernährung, körperliche Überbelastung und ein genereller Bewegungsmangel die Chance, dauerhaft von Rückenschmerzen befreit zu werden. Bestehen chronische Erkrankungen wie Osteoporose oder Arthrose, ist es noch schwieriger, eine dauerhafte Heilung der Lendenschmerzen zu bewirken. Mit einer ausreichender Bewegung und einer gesunden Lebensweise kann die Häufigkeit und die Intensität der Rückenschmerzen jedoch deutlich verringert werden.

Wirf einen Blick in unser eBook, um noch mehr über Rückenschmerzen und ihren Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren.


Weitere Blogbeiträge:

Muskulöser Mann von Muskelaufbau-Programm

Systematisch gegen
Deine Rückenschmerzen!

www.rueckenschmerzen-system.de

© 2020